Foto: pixabay.com

Jahreshauptversammlung 2018

 2012.06.16 Schaubung

Ehrenamt

Wir suchen Sie. Machen Sie beim Deutschen Roten Kreuz mit!
Weiterlesen

Logo_DRK_Mörfelden.JPG

Am 12. April 2018 begrüßte der Vorstand Mitglieder und Gäste zur diesjährigen Jahreshauptversammlung. In seinem Grußwort lobte der Präsident des DRK-Kreisverbands Groß-Gerau die Arbeit des Mörfelder Roten Kreuzes. Auch Stadträtin Ilona Wenz war beeindruckt von den vielen Aufgaben in unserer Stadt.

Das abgelaufene Jahr lieferte ein Highlight nach dem anderen. Insgesamt leisteten die ehrenamtlichen DRK-Helfer 5.626 Stunden. Darunter fielen 4.396 Stunden für die Bereitschaft, 501 Stunden für das Jugendrotkreuz, 85 Stunden für die Wohlfahrts- und Sozialarbeit und 644 Stunden für den Verein im Allgemeinen.

Verein
Im Jahr 2017 ging der Vorstand wichtige strategische Aufgaben an. Die im Sommer installierte und im September in Betrieb genommene Photovoltaikanlage ist die Antwort auf steigende Stromkosten. Durch die Einsatzfahrzeuge benötigt der Ortsverein die Strommenge eines Kleinunternehmens. Die PV-Anlage soll sich durch die Eigennutzung des Stroms und die Einspeisung innerhalb kürzester Zeit rentieren. Im Rahmen dieser Energieeinsparungsberatungen wurden auch Thermografiebilder und ein Energiepass Hessen erstellt. Ebenfalls im Sommer wurden der Dienstraum und das Büro im Erdgeschoss renoviert. Die Räume sind nun modern gestrichen und möbliert. Ein neues ActiveBoard sorgt für innovatives Lernen in den Dienstabenden.

Am 8. Mai, dem Geburtstag des Rotkreuz-Gründers Henry Dunant, schenkte der Ortsverein am Mörfelder Bahnhof Kaffee aus. In Facebook und mit neuer Homepage ist das DRK auch medial sehr präsent. Diese mediale Präsenz wolle man mit einem Alexa-Skill, einem Imagefilm und WhatsApp ausweiten, so der 1. Vorsitzende Sebastian Kannstädter. Gegen Jahresende wurden Brötchentüten mit DRK-Logo in der Bäckerei Küchler zur Mitgliedergewinnung ausgegeben.

Die neuen Altkleidercontainer stehen seit September auf dem DRK-Parkplatz. Sie ersetzen die nicht mehr schön aussehenden Container. Durch integrierte Waagen sollen die Container zukünftig nicht mehr komplett voll sein.

Im Jahr 2018 stehen vor allem die Umsetzung der neuen Datenschutzgrundverordnung sowie die Mitgliederwerbung auf der Agenda. Zum Jahresende hat der Ortsverein rund 708 Fördermitglieder.

Bereitschaft
Die Bereitschaft besteht derzeit aus 27 aktiven Helferinnen und Helfer. Im Jahr 2017 konnten drei neue Mitglieder gewonnen werden. Mit der Feuerwehr und im Katastrophenschutz fuhren die DRKler 99 Einsätze und brachten 489 Stunden auf. Über 900 Einsatzstunden wurden auf dem Hessentag in Rüsselsheim geleistet. Die zehn Tage Landesfest waren eine große Herausforderung für das DRK.

In sechs Blutspendeterminen kamen insgesamt 657 Blutspender. Gleich am ersten Termin gab es die vierte Mörfelder Blutspendenwette mit dem Autohaus Gotta. Bei den beiden Juli-Terminen führte das DRK eine Spenderbefragung durch. Die erste Befragung war bereits im Jahr 2012. Die Werte konnten deutlich gesteigert werden. 100 % der Spender würden den Blutspendetermin in Mörfelden weiterempfehlen. Bei den beiden letzten Terminen verschenkte der Ortsverein Mehrwegkaffeebecher und beteiligte sich somit an der städtischen Aktion "Weniger Müll - Mehr Möwa". 

Auf Anfrage der Jusos unterstützte das DRK auch beim "Sound of Charity". Die Einnahmen wurden der DKMS gespendet.

Für das Jahr 2018 ist die Anschaffung eines EKG geplant. In den vergangenen Monaten wurden rund 10.000 Euro Spenden eingesammelt. Das neue EKG ersetzt das in die Jahre gekommene Gerät im Rettungswagen.

Jugendrotkreuz
Das JRK besteht derzeit aus zehn Kindern im Alter von vier bis neun Jahren. Die Gruppe ist im Jahr 2017 weiter zusammengewachsen. Schwerpunkte waren einfache Erste Hilfe-Maßnahmen und eine Übernachtung im DRK-Heim. Im Jahr 2018 will man eine erneute Übernachtung mit Besuch der Berufsfeuerwehr Frankfurt durchführen, eine Schauübung planen und den JRK-Kreiswettbewerb besuchen.

Auch der Schulsanitätsdienst entwickelt sich positiv. In der letzten Schulwoche vor den Sommerferien wurde ein Imagefilm gedreht. Bei dem bundesweiten Wettbewerb Schools-on kam der Film unter die Top 15.

Wohlfahrts- und Sozialarbeit
Die fünf Gruppenmitglieder haben im Sommer weitere Ideen zur Umsetzung gesucht und gefunden. Gegen Ende des Jahres kamen zwei neue Mitglieder hinzu. Durch die Teilnahme am Fest der Vielfalt in Walldorf präsentierte sich das DRK als attraktive Freizeitbeschäftigung für alle Nationalitäten. Ein Erste Hilfe-Kurs in verschiedenen Sprachen weckte das Interesse der Besucher. Organisiert wurde auch Grillnachmittag mit den Bewohnern der Nieder-Ramstädter Diakonie.

Schwerpunkt ist derzeit die Seniorenarbeit mit Start des aktivierenden Hausbesuchdienstes. Im ersten Halbjahr 2018 soll zudem mit der Schulstartaktion Familien bei der Beschaffung von Schulmaterial geholfen werden.