Foto: pixabay.com

Blutspender trotzen Coronavirus

Beitrag teilen

 Bild: Zwei DRK-Helfer holen eine Trage bei einer Übung am Dalles

Ehrenamt

Wir suchen Sie. Machen Sie beim Deutschen Roten Kreuz mit!
Weiterlesen

Bild: Zu sehen ist eine Warteschlange bei der Blutspende

Mehr Spender/innen als erwartet kamen trotz Coronavirus zum ersten Blutspendetermin im Jahr 2020.

"Die Blutkonserven werden langsam knapp." Das hörte jede Person vor Kurzem in Radio und Fernsehen. Ein Grund, warum viele Blutspender das Bürgerhaus an diesem Mittwoch besuchten. 123 Spender/innen waren da, davon 16 Erstspender.

Durch die vielen Fragen zum Coronavirus der Spender bei den Ärzten und im Labor kam es leider zu Wartezeiten. Diese versüsste das Team des DRK mit Fairtrade-Schokolade für die Wartenden. Dabei haben die Mörfelder Helfer und das Team des Blutspendedienstes auf eine größtmögliche Hygiene geachtet, zusätzliche Desinfektionsspender aufgestellt, den Spenderfragebogen um weitere Fragen ergänzt und Informationen zum Thema "Blutspenden und Coronavirus" im persönlichen Gespräch gegeben. Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier. Highlight war die Grillzange für jeden Spender, die es auch nächste Woche als Geschenk gibt.

Wir bedanken uns für die vielen vielen Blutspenden, bitten die kurze Wartezeit zu entschuldigen und hoffen, Sie auch im Juli wieder im Bürgerhaus zu begrüßen.