Foto: pixabay.com

DRK spendet Verbandsmaterial in die Ukraine

Beitrag teilen

 Bild: Zwei DRK-Helfer holen eine Trage bei einer Übung am Dalles

Ehrenamt

Wir suchen Sie. Machen Sie beim Deutschen Roten Kreuz mit!
Weiterlesen

Bild: Das DRK übergibt die Sachspende

Der Ortsverein beteiligte sich am jüngsten städtischen Hilfstransport in die Ukraine.

Gleich auf zwei Wegen halfen die freiwilligen Helfer/innen des DRK Mörfelden der Stadt Mörfelden-Walldorf bei der Durchführung. Mitglieder der Bereitschaft nahmen die Sachspenden der Bevölkerung an und sortierten diese in den jeweiligen Karton. Im Feuerwehrgerätehaus Mörfelden wurde kurzfristig für eine Woche eine Sammelstelle eingerichtet. Und die Hilfsbereitschaft war überwältigend. Immer wieder fuhren Autos vor, öffneten ihren Kofferraum und entluden Schlafsäcke, Decken, Spielsachen und Lebensmittel. Gesammelt wurde jedoch nur das, was direkt aus der Ukraine angefordert wurde.

Der durch die Stadt organisierte LKW war innerhalb einer Woche voll und konnte in dieser Woche auf den Weg nach Polen geschickt werden. Von dort geht es weiter in die Ukraine. Denn das gesammelte Material geht zu einem direkten Kontakt, der aus der Bevölkerung kam.

Verbandsmaterial und Medikamente

Neben der Manpower leistete der Ortsverein auch einen weiteren Beitrag. Verbandskasten, Verbandsmaterial und Medikamente im Wert von über 5.000 Euro spendeten die beiden Ortsvereine Mörfelden und Walldorf. "Wir wollen so auch ein Zeichen setzen und den Menschen in der Ukraine helfen", so der 1. Vorsitzende Sebastian Kannstädter. "Das DRK ist grundsätzlich neutral, doch wollen wir die Menschen unterstützen, die durch den Krieg leiden oder verletzt werden", so Kannstädter weiter.

Bild: Alexander Koch