Foto: pixabay.com

Kleiderflohmarkt: DRK baut auf Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung

Beitrag teilen

 Bild: Zwei DRK-Helfer holen eine Trage bei einer Übung am Dalles

Ehrenamt

Wir suchen Sie. Machen Sie beim Deutschen Roten Kreuz mit!
Weiterlesen

Bild: Guter Andrang beim DRK-Kleiderflohmarkt

Erstmals hat der Ortsverein einen Kleiderflohmarkt organisiert – mit gutem Erfolg.

Die sorgfältig sortierte Second-Hand-Kleidung wurde gestern am Dalles zum Kauf angeboten. Bei strahlendem Sonnenschein und einem leichten Lüftchen kamen die Besucher/innen und versorgten sich mit neuen Accessoires, luftigen T-Shirts und warmen Pullovern bzw. Jacken. Von Baby bis Kleinkind, von Damen bis Herren – für alle wurde etwas Passendes geboten.

Viele Kleidungsstücke sind fast noch neuwertig

Der Ortsverein sammelt seit Jahren gebrauchte Kleidung. Ein Teil davon wird aussortiert und verwertet. „Ein Großteil ist aber noch richtig gut“, befindet 1. Vorsitzender Sebastian Kannstädter. Daher entschied sich der Ortsverein, im Sinne der Nachhaltigkeit und Ressourcenschonung die guterhaltende Kleidung zu niedrigen Preisen wieder in den Umlauf zu bringen. „Damit wollen wir auch einen Beitrag gegen Armut leisten“, so Kannstädter weiter. Denn viele Menschen können sich keine neue Kleidung leisten. Während des Kleiderflohmarkts erhielten sie die Chance, sich kostengünstig neu einzudecken. Wichtig zu wissen: Bedürftige Menschen werden übrigens über die DRK-Kleiderkammer in Walldorf versorgt. Daher wurde niemanden etwas weggenommen.

Beitrag zur Innenstadtbelebung

Mit dem Kleiderflohmarkt leistet der Ortsverein auch einen Beitrag zur Innenstadtbelebung. Bereits am letzten Samstag organisierten die freiwilligen Helfer/innen der Sozialarbeit zusammen mit der Stadt Mörfelden-Walldorf ein Faires Frühstück in der Hofreite.

Die Einnahmen des Flohmarkts blieben in Mörfelden-Walldorf. Denn der Ortsverein hat Schulmaterialien für ukrainische Kinder gekauft, die nun hier zur Schule gehen sollen.