Foto: DRK OV Mörfelden e. V.

Wohlfahrts- und Sozialarbeit

Mit ihrem sozialen Engagement helfen die vielen Ehrenamtlichen nicht nur anderen, sie entwickeln sich auch persönlich weiter und prägen das gesellschaftliche Klima in Deutschland, indem sie Verantwortung übernehmen.

Das Soziale Ehrenamt bietet ganz unterschiedliche Möglichkeiten sich zu engagieren. Derzeit laufen mehrere Projekte.

Alle diese Tätigkeiten üben Frauen und Männer aus, die sich in der ehrenamtlichen Wohlfahrts- und Sozialarbeit des DRK – dem sozialen Ehrenamt – engagieren.

Das soziale ehrenamtliche Engagement im DRK hat eine lange Tradition. Bereits vor 150 Jahren begannen vor allem Frauen, notleidende Familien und Kinder zu unterstützen und jungen Mädchen eine Ausbildung zu ermöglichen.

Seniorennachmittag

Schon gute Tradtion ist die Bewirtung am Seniorennachmittag der Stadt Mörfelden-Walldorf. Gemeinsam mit den örtlichen Politikern und anderen sozialen Organisationen bedienen die DRK-Helfer die älteren Gäste im Bürgerhaus Mörfelden oder der Stadthalle Walldorf und sorgen neben dem von der Stadtverwaltung organisierten Rahmenprogramm für einen abwechslungsreichen Nachmittag. Das DRK bietet zusätzlich einen Fahrdienst für gehbehinderte Menschen an. Die Anmeldung erfolgt über die Stadtverwaltung.

Erste Hilfe mit behinderten Menschen

Seit 2013 ist das DRK Mörfelden zudem in der Breitenausbildung bei behinderten Menschen tätig. In Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Mörfelden und der Nieder-Ramstädter Diakonie lernen die Bewohner im Wohnheim Mörfelden einfache Erste Hilfe Maßnahmen.

Bei den Unterrichtseinheiten achten die Rot-Kreuz-Helfer auf eine einfache und verständliche Sprache, sowie auf eine bildhafte Darstellung. Die regulären Theoriephasen werden stark zu Gunsten von Praxisphasen verkürzt. Nur wenn die geistig und körperlich behinderten Bewohner die Maßnahmen wie Verbände wickeln, Pflaster kleben oder eine Person in die Stabile Seitenlage legen auch üben, können sie dieses im Notfall anwenden.

2014 bewarben sich Feuerwehr und Rotes Kreuz beim Bürgerpreis der Sparkassen. Mit zahlreichen anderen Initiativen im Kreis Groß-Gerau wurde das Projekt im November 2014 in einer Feierstunde ausgezeichnet. Das Preisgeld in Höhe von 200 Euro wurde in ein gemeinsames Grillfest mit rund 30 Bewohnern der Nieder-Ramstädter Diakonie am 11. April 2015 im DRK-Heim investiert.

Das Projekt hat neben der Vermittlung von Wissen rund um den Brandschutz und Erste hilfe auch das Ziel des Abbaus von Ängsten. So haben die Bewohner jährlich die Möglichkeit Feuerwehrfahrzeuge und Rettungswagen zu erkunden und die dazugehörigen Helfer kennen zu lernen. Somit werden aktiv auf beiden Seiten Hürden abgebaut.

Das DRK sucht engagierte Menschen

Das DRK sucht Frauen und Männer in jedem Alter, die
  • etwas Sinnvolles tun möchten,
  • benachteiligten Menschen helfen wollen,
  • Freude daran haben, mit anderen Menschen zusammen zu sein,
  • Lebenssituationen gestalten und verändern möchten,
  • ihre eigenen Interessen, Erfahrungen und Kenntnisse in ein soziales Engagement einbringen möchten oder
  • sich fachlich und persönlich weiterqualifizieren wollen.
Sie alle heißt das DRK herzlich willkommen.

Ziel des sozialen Ehrenamts im DRK

Das Engagement in der ehrenamtlichen Wohlfahrts- und Sozialarbeit des DRK trägt dazu bei, das Leben hilfebedürftiger Menschen vielfältiger, kontaktreicher und insgesamt froher zu gestalten. Professionelle hauptamtliche Dienste und Angebote dienen der staatlichen Daseinsvorsorge. Sie werden durch ehrenamtliches Engagement sinnvoll ergänzt und unterstützt, nicht aber ersetzt. Die Ehrenamtlichen ermöglichen zusätzliche Kontakte in den sozialen Nahraum, sie bieten Teilhabe am gesellschaftlichen Leben.

Die Gemeinschaft Wohlfahrts- und Sozialarbeit bildet den strukturellen Rahmen des sozialen Engagements im DRK. Ehrenamtliches Engagement ist aber auch ohne DRK-Mitgliedschaft möglich.

Manche Aufgaben erfordern ein kontinuierliches Engagement der Ehrenamtlichen und eine längerfristige Bindung. Es gibt aber auch viele Möglichkeiten, sich an zeitlich begrenzten Projekten oder kurzfristigen Aktionen zu beteiligen.

Den ehrenamtlich Engagierten stehen als Ansprechperson eine ehrenamtliche Leitung zur Seite. Das Ehrenamt im DRK wird freiwillig und unentgeltlich ausgeübt. 

An wen können sich Interessierte wenden?

Menschen, die Interesse haben, sich im DRK sozial zu engagieren, können sich direkt an uns wenden. Die Wohlfahrts- und Sozialarbeit trifft sich in unregelmäßigen Abständen.

platzhalter 168

Anprechpartner

Herr
Tim Thielecke

Tel.: 06105 21210
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Leiter der Wohlfahrts- und Sozialarbeit

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!