Jahresbericht 2016

Im abgelaufenen Jahr leisteten die fast 30 Helferinnen und Helfer des Ortsvereins rund 5.353 Stunden für Einsätze mit der Feuerwehr und im Katastrophenschutz, für Sanitätsdiensten, Übungen, Ausbildungen, im Jugendrotkreuz und in der Wohlfahrts- und Sozialarbeit. Somit liegt die Zahl der geleisteten Stunden zwar höher als im Jahr 2015, aber in etwa auf gleichem Niveau.

1. Vorsitzender Sebastian Kannstädter berichtete in der Jahreshauptversammlung am 6. April 2017, dass mehr als 800 Fördermitglieder den Verein unterstützen. Ein Erfolg sei auch die Teilnahme an der bundesweiten Kampagne „Zeichen setzen“. Unter dem Motto „Deutscher Roter Kaffee“ schenkten die DRKler zum Geburtstag des Rotkreuz-Gründers Henry Dunant am 8. Mai Kaffee am Bahnhof Mörfelden aus. Auch sei der Ortsverein noch nie so präsent in der Öffentlichkeit wie im letzten Jahr gewesen. „Die neue Facebook-Seite ist eine ideale Ergänzung in unserer externen Kommunikation. Besonders stolz sind wir auf unsere schnelle Einsatzberichterstattung“, so Kannstädter. Neben der Erlebnismesse nahm der Ortsverein auch zum ersten Mal beim begehbaren Adventskalender teil. Ein Kraft akt war die Küchenrenovierung, welche nun die aktuellsten Gesundheitsstandards erfüllt.

Bereitschaftsleiterin Andrea Kuschmierz erwähnte die großen Sanitätsdienste wie bspw. „Der Kreis rollt“. Das der Ortsverein eine gute Sanitätsdienstleistung erbringt, bestätigte die im Mai letzten Jahres durchgeführte Kundenbefragung. Im Jahr 2017 freuen sich die Einsatzkräfte bereits auf den Hessentag in Rüsselsheim. Neben der Teilnahme an der Woche der Wiederbelebung betreuten die Rotkreuz-Helfer die beiden Geschirrmobile der Stadt Mörfelden-Walldorf und leisteten sechs Blutspendetermine im Bürgerhaus Mörfelden. Die Zahl der Spender ist seit dem Umzug ins Bürgerhaus Mörfelden im Jahr 2014 kontinuierlich gestiegen und lag im letzten Jahr bei 686 Spender. „Dies zeigt die große Beliebtheit unseres Termins“, so Kuschmierz. 93 Einsätze absolvierte die Einsatzabteilung, 89 davon mit der Feuerwehr.

Die Gründung einer neuen Jugendrotkreuzgruppe (JRK) für Kinder ab 4 Jahren war ein voller Erfolg. Noch heute sind zwischen zehn und 20 Kinder mittwochs ab 17:30 Uhr im DRK-Heim und lernen Erste Hilfe, malen, basteln oder kochen. Die Teilnahme ist kostenfrei. Das JRK nahm 2016 auch beim Fest der Vielfalt am Dalles Mörfelden teil. Weiterhin erfolgreich läuft der Schulsanitätsdienst für die Klassen fünf bis sechs und sieben bis 13.
Die neu gegründete Wohlfahrts- und Sozialarbeit ist ein neues Standbein des Ortsvereins. Neben der Zusammenarbeit mit der Nieder-Ramstädter Diakonie werden auch gemeinsame Veranstaltungen mit dem Familienzentrum durchgeführt. „Sprich deutsch!“ ist ein offenes Angebot für Menschen mit Migrationshintergrund.

Der Ortsverein steht finanziell gesunden Füßen. Dennoch ist es jedes Jahr eine Herausforderung die steigenden Kosten für das Vereinsheim und das Sanitätsmaterial abzudecken. Im aktuellen Jahr soll daher eine Photovoltaikanlage auf das Dach des Vereinsheims installiert werden, um die Stromkosten zu senken und einen Beitrag zur Umwelt- bzw. Energiepolitik zu leisten. „Das DRK“ ist für jeden – ob jung oder alt – eine attraktive Freizeitbeschäftigung. Wir bieten viele soziale Aufgaben an und freuen uns, wenn die Bürgerinnen und Bürger Interesse zeigen und uns unterstützen“, so der 1. Vorsitzende. Das Engagement im DRK ist kostenfrei aber nicht umsonst.